Therapie an der Pestalozzischule

Zum interdisziplinären Team der Pestalozzischule gehören festangestellte Therapeutinnen aus den Bereichen Physiotherapie, Ergotherapie, Motopädie und der Reittherapie.

Durch die Zusammenarbeit von Therapeutinnen, Lehrer*Innen und Eltern über die Therapieeinheit hinaus kann so ein optimales Förderergebnis für die Schüler*Innen erzielt werden.

 

Zu oft wird darauf geachtet, was man nicht kann. In unserer Schule entdecken auch Kinder mit schweren körperlichen Beeinträchtigungen ihre eigenen Möglichkeiten und entwickeln eigene Strategien. Das betrifft komplexe Abläufe, wie zum Beispiel das Laufen oder auch elementare Fähigkeiten, wie die Kopfkontrolle und die Aufrechterhaltung von Blickkontakt.

 

Die individuelle Förderung der körperlichen und geistigen Entwicklung und Wahrnehmung erleichtert unseren Schüler*Innen die Teilhabe in der Schule und im alltäglichen Leben.

In einer ganzheitlich auf das Kind abgestimmten Therapie können spielerisch Sinnesreize erfahren und verarbeitet werden, die Konzentrationsfähigkeit trainiert, die Feinmotorik geübt und soziale Kompetenzen erworben werden.

Ziel der Therapie ist es, die individuellen Möglichkeiten weiter zu entwickeln und ein hohes Maß an Autonomie zu erreichen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pestalozzischule Förderschule Geistige Entwicklung