Schulfahrt Reiten 2019

Reiten auf dem Dackscheid

Auch in diesem Jahr fuhr eine altersgemischte Gruppe von 9 Schülerinnen und Schülern im Alter von 7 bis 15 Jahren für fünf Tage auf die Pferdefreizeit nach Dackscheid in der Eifel.
Im Fokus stand der Kontakt mit den Pferden, das Erleben der Natur und die gemeinsam selbstgestaltete Zeit.


 

Die Schülerinnen lernten den grundlegenden Umgang mit den Pferden, sie durften helfen die Pferde von der Weide zu holen, sie zu striegeln, sie auf- und abzuzäumen und zu satteln. So gehörte z.B. das Säubern der Trensen zum regelmäßigen Tagesablauf nach dem Reiten.

 

Die SchülerInnen ritten hauptsächlich geführt im Schritt. Einzelne entschieden sich dafür, das Pferd eine Zeit zu führen und dann erst aufzusteigen.

Geritten wurde mit gleichbleibender Begeisterung und Ausdauer bei jedem Wetter!

 

Mit viel Zeit, Ruhe, Geduld und Spaß gestalteten die Betreuerinnen des Reiterhofs die Zeit mit unseren SchülerInnen und den Pferden. Das Team von Dachscheid sorgte mit liebevollem Einsatz für unser leibliches Wohl und erfüllte, wenn möglich, alle unsere Wünsche.
Besonders schön war das gemütliche Zusammensein in den Unterkünften, die Einrichtung der gemeinsamen Zimmer, das Streicheln von Hunden und Katzen und das Entdecken von Insekten. Gemeinsam genossen wir die Nutzung des Spielplatzes, das Spazierengehen im Wald und die Abendangebote, wie Stockbrot, Disko und Kino.   

 

Wir kommen wieder!

 

Zitate der SchülerInnen:

 

Peer auf Nepomuk:

Alles war toll. Ich habe den Film geguckt. Die Jenny finde ich richtig nett und Mäuse, die die Katzen beschäftigen.

 

Monique auf  Luna :

Das Essen war lecker. Das Beste war das Reiten und die Zeit mit meinen Freunden. Freunde streite sich manchmal und dann vertragen sie sich wieder.

 

Nico mit Fenja:

Ich habe alles wiedererkannt und habe mich sehr wohl gefühlt. Spazierengehen mit Fenja im Wald war toll.

 

Gina auf Sternchen:

Das Reiten auf Sternchen war schön! Mit Melina fangen zu spielen war schön.

 

Alex auf Moses:

Besonders schön war, dass ich Hunde und Katzen streichen konnte. Ich habe sehr viele Insekten entdeckt.

 

Arges auf Rocky:

Schön ist es in Dackscheid. Das Bett, der Dominik und der Rocky.

 

A. J. auf Hirondelle:

Toll war, dass ich alleine reiten durfte und deshalb ein ganz großes Pferd reiten durfte. Es heißt Hirondelle.

 

Melina auf Bella:

Ich habe mein Pferd zwei Tage geführt und mich dann getraut zu reiten. Ich war mutig und bin freihändig geritten.

Ich war mit meiner Freundin Romy auf einem Zimmer.

 

Romy auf Anni:

Ich finde die Gina ganz nett. Das Spielen mit Gina und malen war schön. Am Liebsten haben wir Schokohexe gespielt.

nächste Seite
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pestalozzischule Förderschule Geistige Entwicklung